mein-monteurzimmer - logo - bildmarke
mein-monteurzimmer - wortmarkemein-monteurzimmer - Claim

Monteurzimmer suchen

Erweiterte Suche

TIPPS UND TRICKS FÜR IHRE MONTEURUNTERKUNFT

Hier erfahren Sie, welche Monteurzimmer und Monteurwohnungen gerne von Monteuren und Handwerkern gemietet werden. Wir geben wertvolle Tipps zur Ausstattung der Unterkünfte und zur Gestaltung Ihrer Vermietereinträge. Lesen Sie außerdem, was Sie bei Zahlungsvereinbarungen und im Umgang mit Kritik und Beschwerden beachten sollten.


Das wollen Monteure – Tipps für die optimale Ausstattung Ihrer Monteurunterkunft

Tipps für die optimale Ausstattung Ihrer Monteurunterkunft

Viele Handwerker und Arbeiter werden zur Montage direkt in Kundenunternehmen und auf wechselnden Baustellen beschäftigt. Ihre Montageeinsätze leisten sie bundesweit in wechselnden Orten und benötigen hier jeweils eine angemessene Unterkunft. Nach einem arbeitsreichen und oft langen Tag, wünschen sich die Monteure einen angenehmen Aufenthaltsort, um zur Ruhe zu kommen.

Das Monteurzimmer kann eine einfache Unterkunft auf Zeit sein, in der die Monteure und Handwerker für die Dauer des Arbeitseinsatzes ein Zuhause finden. Auch Privatzimmer und - in der Nebensaison an diese Zielgruppe vermietete - Ferienwohnungen, Hotelzimmer und Pensionszimmer werden von Monteuren gerne gebucht.

Welche Kriterien sollte eine gute Monteurunterkunft erfüllen? Nachfolgend finden Sie, als Vermieter, Tipps für die Ausstattung der Zimmer und/oder Wohnungen.


  1. Kochmöglichkeit: Monteure verpflegen sich gerne selbst und bevorzugen Unterkünfte mit einfachen Lösungen zum Kochen. Eine kleine Küche, Pantryküche oder Kochnische mit Grundausstattung und Kühlschrank werten eine Monteurwohnung erheblich auf.

  2. Ruhezeiten nach anstrengender Arbeit: Der Arbeitstag eines Monteurs beginnt früh und endet erst am späten Abend. Seine Arbeit ist körperlich sehr anstrengend, die Arbeitsumgebung ist laut und betriebsam. In ihrer Unterkunft suchen Monteure und Handwerker nach Ruhe, deshalb sollten die Handwerkerzimmer bzw. Wohnungen ruhig gelegen sein und Möglichkeiten zur Abdunkelung des Schlafraumes bieten.

  3. Waschmaschine: Der Monteur ist oft für mehrere Wochen auf Montage und benötigt eine Möglichkeit zum Waschen seiner Arbeitskleidung. Die Mitbenutzung einer Waschmaschine ist oft ein Entscheidungskriterium für die Wahl des Monteurzimmers. In der Rubrik "Empfehlungen für Ihre Monteurunterkunft" finden Sie Tipps, wie Sie - beispielsweise durch den Einsatz von Münzwaschmaschinen - Nebenkosten einsparen.

  4. Bettwäsche und Handtücher: Als Vermieter sollten Sie den Monteuren, für die Dauer des Aufenthalts in der Arbeiterunterkunft, Bettwäsche und ausreichend Handtücher zur Verfügung stellen. Klären Sie bitte vorab alle Fragen in Hinblick auf die Kosten der Nutzung und der Reinigung der Bettwäsche und Handtücher.

  5. Internet / WLAN: Monteurzimmer mit einem Internetanschluss (optimalerweise WLAN) sind besonders beliebt. Stellen Sie den Monteuren direkt bei ihrer Anreise die entsprechenden Zugangsdaten bereit. Handlungsempfehlungen zum abmahnfreien und sicheren Internetzugang finden Sie hier.

  6. Parkplatz: Die Monteure und Handwerker wünschen sich einen Parkplatz in direkter Nähe zur Handwerkerunterkunft. Gibt es kein direktes Parkplatzangebot sind die Arbeiter dankbar für Tipps zu kostenfreien oder günstigen Parkmöglichkeiten in der unmittelbaren Umgebung.

  7. Bad / WC / Dusche: Etagenduschen und -WCs werden für einen günstigen Zimmerpreis gerne in Kauf genommen. Die sanitären Einrichtungen müssen täglich gereinigt werden und in ausreichender Anzahl vorhanden sein. In unseren Empfehlungen zum Einsparen von Nebenkosten erfahren Sie, wie Sie beispielsweise durch den Einsatz von Münzduschen Wasser und Nebenkosten sparen.

  8. TV: Nach einem anstrengenden Arbeitstag möchten die Monteure fernsehen. Besonders in Unterkünften ohne Internetanschluss ist der Fernseher von großer Bedeutung. Das Fernsehgerät sollte vom Sofa oder Bett aus gut sichtbar und optimalerweise mit einer Fernbedienung ausgestattet sein.

  9. Telefon: Die meisten Monteure besitzen ein Handy. Das Telefon auf dem Arbeiterzimmer ist also nicht unbedingt notwendig. Sollte es ein Telefon geben, weisen Sie bitte auf die anfallenden Kosten für die Nutzung hin.

  10. Frühstück: Bei den Monteuren handelt es sich überwiegend um Selbstversorger. Sollten Sie ein Frühstück anbieten, vermerken Sie dies bitte in Ihrem Eintrag.

  11. Entfernungen: Monteure wechseln oft wöchentlich ihren Einsatzort und die Unterkunft. Ihre Tipps in der Kategorie „Entfernung von der Unterkunft“ geben den Monteuren Orientierung in Bezug auf nahegelegene Supermärkte, Gaststätten, Tankstellen und andere Möglichkeiten des täglichen Bedarfs.

Richtige und professionelle Gestaltung Ihres Vermieter-Eintrags

Professionelle Gestaltung Ihres Vermietereintrags

Mit den nachfolgenden Tipps und Tricks zur Gestaltung Ihrer Einträge, steigern Sie die telefonischen und schriftlichen Buchungsanfragen einfach und effektiv:


Veröffentlichen Sie ansprechende Fotos:
Einträge mit Fotos werden deutlich häufiger angeklickt, als Einträge ohne Fotos. Das macht Ihre Fotos zum wichtigsten Verkaufsargument für Ihre Unterkunft. Sie steigern die Anzahl der Klicks und Interessenten und somit auch die Anzahl der Anfragen und Buchungen.


Werben Sie immer mit aktuellen Preisen:
Auch die Angabe des aktuellen Mietpreises steigert die Anzahl Ihrer Klicks und Anfragen. Einträge mit einer transparenten Preisgestaltung werden deutlich häufiger angeklickt als Einträge ohne Mietpreisangaben. Zudem werden Einträge mit „Preis auf Anfrage“ in der Budgetsuche nicht berücksichtigt und in der Angebotsfilterung nach „Preis“ ganz ans Ende gestellt. Vergleichen Sie Ihre Preise mit denen der Mitbewerber aus Ihrer Stadt oder Region. So stellen Sie sicher, dass Ihre Preise wettbewerbsfähig sind. In der Rubrik "Steuern und Recht" finden Sie Informationen zur optimalen und rechtssicheren Preisgestaltung.


Gestalten Sie einen vollständigen Eintrag:
Monteure und Handwerker sind dankbar für jeden Hinweis und jede Information in Ihrem Eintrag. Die Zimmersuchenden sind fremd in Ihrer Stadt, deshalb sind insbesondere Angaben zur Lage und der Umgebung der Unterkunft von großer Bedeutung. Neben Angaben zu Parkplätzen und Einkaufsmöglichkeiten sind natürlich auch die Ausstattungsmerkmale des Monteurzimmers entscheidend. Ausführliche Beschreibungstexte wirken sich positiv auf Ihre Positionierung in den Suchmaschinen aus.


So optimieren Sie Ihren Eintrag für Suchmaschinen:
Viele Handwerker und Monteure suchen im Internet nach geeigneten Unterkünften. Deshalb ist es wichtig, dass Sie Ihren Eintrag für Google und andere Suchmaschinen optimieren. Mit den folgenden Tipps ist Ihr Eintrag für Suchmaschinen besser auffindbar. Das steigert Ihren Vermietungserfolg!


  1. Nennen Sie wichtige Schlüsselwörter. Schlüsselwörter sind Begriffe, die Monteure und Handwerker auf Zimmersuche in die Suchmaschinen eingeben. Sinnvoll ist es Begriffe wie „Monteurzimmer“, „Monteurwohnung“ und „Monteurunterkunft“ in Zusammenhang mit dem Ort der Unterkunft zu nennen. Schlüsselwörter dürfen Sie in den Beschreibungstexten gerne mehrfach wiederholen, um den Suchmaschinen ihre Relevanz aufzuzeigen.

  2. Geben Sie Ihrer Anzeige einen prägnanten Titel (Name der Unterkunft) und eine aussagekräftige Beschreibung. Eine ausführliche Beschreibung sollte aus mindestens 250 Wörtern bestehen und die wichtigsten Merkmale zur Unterkunft enthalten. Berücksichtigen Sie hier die Schlüsselwörter. Bitte denken Sie daran, den Preis, die Lage und die Ausstattung zu nennen und zu beschreiben.

  3. Verwenden Sie Texte niemals doppelt. Suchmaschinen mögen keine doppelten Inhalte. Deshalb sollten Sie Texte von Ihrer Homepage oder aus anderen Quellen niemals 1:1 verwenden. Schreiben sie Texte um! Sonst kann es leicht passieren, dass die Suchmaschine entweder Ihren Eintrag bei uns oder die entsprechende Seite Ihrer Homepage aus dem Suchindex streicht.

  4. Setzen Sie Links. Stärken Sie Ihren Eintrag in unserem Portal, in dem Sie auf Ihrer Homepage einen Link zu Ihrem Eintrag auf mein-Monteurzimmer.de setzen. Je mehr externe Links auf Ihren Eintrag zeigen, desto besser ist die Auffindbarkeit in den Suchmaschinen.

Damit Sie Ihrer Miete nicht hinterherlaufen – Ideale Zahlungsvereinbarungen

Ideale Zahlungsvereinbarungen

Klären Sie bitte vor der Anreise der Monteure die Zahlungsmodalitäten mit dem Monteur selbst oder dem entsprechenden Handwerks- oder Zeitarbeitsunternehmen. Am besten tun Sie dies telefonisch. Wir empfehlen eine Vorauszahlung der Übernachtungskosten per Vorabüberweisung oder in bar bei Anreise. Bei einem mehrwöchigen Aufenthalt sollten Sie eine wöchentliche Zahlung vereinbaren.

Der richtige Umgang mit negativer Kritik und Beschwerden

Richtiger Umgang mit negativer Kritik und Beschwerden

Unsere Tipps und Empfehlungen zur Gestaltung Ihrer Einträge und der Beschreibungen Ihrer Unterkünfte dienen nicht nur dem Marketing. Gut und realistisch beschriebene Zimmer und Wohnungen helfen Beschwerden zu vermeiden. Sorgen Sie mit korrekten Angaben, aktuellen Fotos und aktuellen Preisangaben für realistische Erwartungen. Mit einer guten und offenen Kommunikation vermeiden Sie Beschwerden und Kritik ebenso, wie mit einer gut beschriebenen und sauberen Unterkunft.

Dennoch bekommt auch der beste Vermieter mal eine Beschwerde. So meistern Sie diese Situationen professionell:


  • Geben Sie Ihren Gästen vorab eine Kontaktmöglichkeit, falls etwas doch nicht in Ordnung sein sollte oder es Fragen gibt. Und sein Sie erreichbar.

  • Reagieren Sie freundlich und umgehend auf Fragen oder Beanstandungen.

  • Nehmen Sie die Sorgen und Wünsche Ihres Mieters ernst. Kommunizieren Sie auf der Sachebene. Ihre persönlichen Empfindungen sollten Sie in Kritik-Gesprächen für sich behalten. Bleiben Sie ruhig und bedenken Sie, dass Sie mit einem Monteur sprechen, der einen langen Arbeitstag oder eine anstrengende Reise hinter sich hat und deshalb vielleicht sensibler reagiert als normal.

  • Suchen Sie nach einer Lösung, mit der alle beteiligten gut Leben können. Will sich Ihr Gegenüber nicht zufrieden geben? Erklären Sie, dass Sie das Problem oder die Frage gerne klären möchten, dafür ad hoc aber keine Lösung parat haben. Und: Vertagen Sie das Gespräch auf den nächsten Tag.

  • Bekommen Sie immer wieder ganz ähnliche Beschwerden, müssen Sie die Sache intensiv prüfen. Versetzen Sie sich in die Lage Ihrer Gäste und investieren Sie in die Zufriedenheit Ihrer Mieter.

Hinweis:

Unsere Artikel und Empfehlungen wurden mit großer Sorgfalt recherchiert und verfasst. Bitte beachten Sie, dass wir jedoch keine Gewähr für Vollständigkeit, Aktualität und Richtigkeit übernehmen können.
Für eventuelle Schäden oder Mängel, die aus der Benutzung dieser Beiträge, Artikel oder Empfehlungen entstehen, übernehmen wir keine Haftung.

* Hinweis: Der Satz „Deutschlands größtes Angebot speziell für Monteurunterkünfte“ bezieht sich auf die Gesamtanzahl von kostenpflichtigen und kostenfreien Unterkunftseinträgen in unserem Angebot mein-Monteurzimmer.de.