Vermieten in der Corona-Krise
mit MEIN-MONTEURZIMMER.DE

Im Zuge der Ausbreitung des Coronavirus in Deutschland haben Bund, Länder und Kommunen ihre Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie teils massiv verstärkt. Die damit einhergehenden Einschränkungen betreffen inzwischen alle Bereiche unseres Lebens. Das Coronavirus stellt unsere Gesellschaft aber auch unsere Wirtschaft vor große Herausforderungen.

Im täglichen Kontakt mit unseren Vermietern konnten wir feststellen, dass in einigen Hotels, Ferienwohnungen, Pensionen oder auch Privatunterkünften in Folge der gesetzlichen Beschränkungen Unsicherheit herrscht. Im Folgenden möchten wir daher auf die meist gestellten Fragen eine Anwort geben.

 

Darf ich meine Unterkunft überhaupt noch an Handwerker, Monteure oder Geschäftsreisende vermieten?

Ja! Die Vermietung an Geschäftsreisende wie etwa Monteure oder Handwerker ist weiterhin erlaubt. Darauf haben sich Bund und Länder einstimmig geeinigt.

Es wurde aber beschlossen, dass Beherbergungsbetriebe nicht mehr an Touristen (z.B. Urlaubsreisende) vermieten dürfen.

Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband e.V. (DEHOGA Bundesverband) informiert auf seiner Website ausführlich zu den Beschränkungen in den einzelnen Bundesländern. Außerdem erhalten Sie beim Verband ein praktisches Merkblatt zu Hygienemaßnahmen.

 

Wie reagiere ich auf Stornierungen oder Kündigungen?

Der Gesetzgeber hat die Vermietung zu touristischen Zwecken untersagt. Die zwischen Mieter und Vermieter vertraglich vereinbarte Leistung (Bereitstellung einer Übernachtungsmöglichkeit) kann daher unter Umständen nicht erbracht werden. Für beide Seiten besteht dann ein außerordentliches Kündigungs- und Rücktrittsrecht.

Ihre Gäste haben das Recht auf eine kostenfreie Stornierung oder eine fristlose Kündigung, sofern es sich um Personen im Sinne des Übernachtungsverbotes (z.B. Urlaubsreisende) handelt.

Mieter und Vermieter haben ihre Kosten (z.B. entgangene Mieteinnahmen oder Reiseaufwendungen) jeweils selbst zu tragen. 2

 

Müssen meine Gäste nun abreisen?

Befinden sich noch Gäste in Ihrer Unterkunft für die ein Übernachtungsverbot zutrifft, müssen diese abreisen.

Für Mieter und Vermieter gelten in diesem Fall: Jeder trägt seine Kosten selbst. 2

 

Welche Hilfsangebote gibt es für Vermieter?

Sollten Sie als gewerblicher Vermieter von den wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Krise betroffen sein (z.B. durch Liquiditätsengpässe), besteht grundsätzlich die Möglichkeit, verschiedene Unterstützungsmaßnahmen des Bundes und der Länder in Anspruch zu nehmen:

Corona-Soforthilfeprogramm des Bundes:
Antragsberechtigte erhalten unbürokratisch eine einmalige Sofortzahlung von bis zu 15.000 €, gültig für einen Zeitraum von 3 Monaten. Ein Antrag ist bis zum 31.05.2020 zu stellen.
Weitere Informationen erhalten Sie beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und als Faktenübersicht zum Download.

Corona-Soforthilfeprogramm der Länder:
Inzwischen bieten die meisten Bundesländer eigene Hilfsprogramme an. Eine Kombination mit anderen öffentlichen Hilfen ist, soweit keine Überkompensation entsteht, zulässig.
Bitte informieren Sie sich bei der für Ihr Bundesland zuständigen Behörde über das konkrete Angebot. Weitergehende Informationen erhalten Sie unter folgendem Link: Hilfsangebote für betroffene Unternehmen

 

Vermieten in der Corona-Krise – Stornierungen mit neuen Zielgruppen kompensieren

Kaum ein vergleichbares Ereignis hat in den vergangenen Jahrzehnten das Leben von Vermietern und Gästen stärker beeinflusst als die gegenwärtige Corona-Krise. Das Virus stellt die Welt vor nicht allein gesundheitlichen sondern auch wirtschaftlichen Herausforderungen, die bisher ungeahnte Dimensionen erreichen. Aufgrund der weitreichenden Kontaktbeschränkungen und Verpflichtung zur sozialen Distanzierung leidet natürlich nicht zuletzt die Hotel- und Gatronomie-Branche sowie der gesamte Tourismusmarkt in erheblichem Maße. Vermieten in der Corona-Krise bietet aber auch ganz neue Perspektiven. Denn gerade Vermieter sollten nun angesichts der schmerzhaften Einschränkungen den Fokus weg von den klassischen Feriengästen  hin zu einer noch vorhandenen Zielgruppe richten: Handwerker und Monteure. Genau diese Gäste sollten Vermieter nun gezielt ansprechen und die eigenen Unterkünfte nach deren Ansprüchen ausrichten.

mein-Monteurzimmer.de - So funktionierts

mein-Monteurzimmer.de - so Funktioniert's!

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Unterkunft auf mein-Monteurzimmer.de erfolgreich präsentieren. Unsere langjährige Vermieterin Frau Heinz berichtet wie schnell und mühelos ein Eintrag auf unserem Portal zu mehr Auslastung beitragen konnte.      

JETZT IHRE ZIMMER EINTRAGEN!

Nutzen Sie die Krise als Chance! mein-Monteurzimmer.de unterstützt Sie dabei!

Denn eines müssen sich Vermieter von privaten Unterkünften, die vorwiegend zu touristischen Zwecken angeboten wurden, unbedingt vor Augen führen: Die Vermietung an Handwerker, Monteure und Geschäftsreisende ist ausdrücklich erlaubt! Voraussetzung ist natürlich die Einhaltung der geltenden Abstandseinhaltungen und Hygienevorschriften. Doch in dieser Form der Vermietung liegt eine von vielen noch unterschätzte Chance die entgangenen Buchungen von Ferienurlaubern und Touristen zu kompensieren. Wann wenn nicht jetzt ist also eine Vermietung an diese Zielgruppe wertvoller. Ein Eintrag auf unserem Portal sichert Vermietern die beste Sichtbarkeit für diese noch vorhandene Zahl an potentiellen Mietern. Gerade in dieser schwierigen Zeit können Sie mithilfe des Angebots auf mein-Monteurzimmer.de neue Gäste erreichen und die Auslastung ihrer Zimmer verbessern. Denn eines vergessen viele Vermieter von privaten Unterkünften gegenwärtig. Private Vermieter haben nun den Vorteil, dass beispielsweise die eigene Ferienwohnung für Handwerker und Monteure attraktiver ist als ein klassisches Hotelzimmer. Allein schon weil in Letzterem keine Selbstversorgung möglich ist.

 

Vermieten Sie die Ferienwohnung als Monteurunterkunft

Nicht alle Branchen sind schließlich in demselben hohen Maße von den Beschränkungen betroffen. Die Baubranche läuft in den meisten Bundesländern nach wie vor mit hohen Auftragszahlen weiter. Selbstverständlich muss die Infrastruktur und alle Aufgaben der öffentlichen Daseinsfürsorge weiterhin und sogar verstärkt aufrecht erhalten werden. Facharbeiter, Ingenieure, Monteure und viele weitere Fachkräfte sind entsprechend jeden Tag überall in Deutschland im Einsatz und auf eine vernünftige Bleibe vor Ort angewiesen. Vermieter die vorher vor allem an Kurzurlauber und Feriengäste vermietet haben, sollten nun umschwenken und in der Krise neue Potentiale ausschöpfen. Denn nicht allein das Handwerk und beruflich Reisende suchen passende Monteurzimmer und Handwerkerunterkünfte.

 

Umsätze generieren trotz Covid-19 – Monteurzimmer an Erntehelfer vermieten!

Die Virus-Krise dominiert Medien und Politik. Doch viele Prozesse müssen schließlich trotz der schwierigen Umstände bewältigt werden. Dazu zählen nicht zuletzt die saisonalen Spitzen in der Landwirtschaft. Die Erntezeit steht vor der Tür und mit ihr die notwendigen Hilfskräfte, die an den jeweiligen Standorten eine Bleibe auf Zeit benötigen. In der Vergangenheit haben uns viele Vermieter berichtet, dass sie ihre Unterkünfte auch an Erntehelfer vermietet haben. Genau diese Chance dürfte nun auch wieder deutlich zum Tragen kommen. Denn in vielen Bundesländern steht die Spargelernte an und zahlreiche Helfer müssen nun innerhalb Deutschlands gefunden werden. Die normalerweise osteuropäischen Erntehelfer fehlen krisenbedingt bei vielen landwirtschaftlichen Betrieben. Doch gleichzeitig sind nun auch zahlreiche Bevölkerungsgruppen aufgrund des landesweiten Lockdowns nicht in Beschäftigung. Deswegen steigt nun auch kontinuierlich die Zahl an Studenten, die für die weggebrochenen Erntehelfern, eingesetzt werden. Bundesweit steigt die Nachfrage an studentischen Erntehelfern und saisonalen Hilfskräften um die diesjährige Ernte einzufahren und die Lieferketten aufrechtzuerhalten. Sei es Personal für Agrarsortier-Anlagen, Spargel stechen oder Erdbeeren pflücken. Zahlreiche Betriebe in den Metropolregionen Hamburg, Stuttgart, Berlin, München  und Köln  versuchen Saisonarbeiter zu rekrutieren.

 

Saisonale Fachkräfte brauchen günstige Monteurunterkünfte!

Doch genau diese Menschen müssen nun an den verschiedenen Einsatzorten auch eine günstige Übernachtungsmöglichkeit vorfinden. Unser Portal mein-Monteurzimmer.de wurden genau für diesen spezifischen Bedarf in der Nische im Jahr 2013 gegründet. Wir konnten unsere Plattform in den vergangenen Jahren eben auf die besonderen Bedürfnisse von Arbeitskräften verschiedener Branchen ausrichten. Tausende Vermieter haben seitdem unseren Service genutzt um an Handwerker auf Montage oder auch saisonale Erntehelfer zu vermieten. Wenn sie also an diese Zielgruppe effektiv vermieten möchten dann ist die Sichtbarkeit von mein-Monteurzimmer.de die beste Voraussetzung dafür.

 

Mietausfall mindern bei Corona-Virus – Nutzen Sie die Zeit für neue Impulse!

Vermieter sollten sich auch in dieser Zeit klar machen, dass es eine Zeit nach Corona geben wird. In der aktuellen Phase gilt es nun die richtigen Weichen zu stellen und die Verluste so gering wie möglich zu halten. Die neue oder nochmals verstärkte Orienterung an die genannten Zielgruppen stellen eine Möglichkeit dar um dieses Ziel zu erreichen. Wir möchten unseren Vermietern mit den mittlerweile schon beliebten Vermieter-Ratgeber alle wichtigen Informationen mitteilen, die für dieses Vorhaben wichtig sind und beachtet werden sollten. Doch generell gilt in dieser Krise wie in jeder anderen – Eigeninitiative und Kreativität helfen über die schwierigste Zeit hinweg. Was jetzt jeder einzelne Vermieter an Ideen und Einsparungen in Gang setzen kann verhilft nach der Krise zu völlig neuen Impulsen und den erhofften Aufschwung. Vermieter sollten sich überlegen welche Services sie trotz der aktuellen Einschränkungen an potentielle Gäste anbieten können. Manche Vermieter bieten etwa gastronomische Services zum abholen oder Kaffee und Kuchen „to go“ an. An den sonnigen Osterfeiertagen haben manche Vermieter auch Eis vor ihren Unterkünften abverkauft. Diese gewerblichen Möglichkeiten sind natürlich immer nur individuell unter bestimmten Auflagen zu betrachten und kommen nicht für jeden Vermieter in Frage. Sie können aber verdeutlichen, dass nicht allein die Vermietung zum Umsatz beiträgt.

 

Nach Corona noch stärker aus der Krise rauskommen!

Wir möchten während und natürlich über die Zeit der Corona-Krise hinaus ihr bewährter Partner in der Vermietung an Handwerker und Monteure bleiben. Nutzen sie die nun neu geweckten Potentiale und Chance in der Vermietung an diese Zielgruppen. Begreifen sie die Einschränkungen als ihren Startschuss für eine Ausrichtung an neue Gäste, die in Zukunft zu Stammgästen werden. Nach der Krise können sie von beiden Welten das Beste bekommen. In der Urlaubszeit die bewährten Feriengäste und Touristen – und diese Zeit wird wieder kommen und nicht wenige rechnen mit einem regelrechten Boom nach dieser reisebeschränkten Zeit. Aber außerhalb der Saison nun auch die Fokussierung auf Handwerker, Geschäftsreisende, Erntehelfer, saisonale Fachkräfte verschiedener Branchen – sprich, das ganze Spektrum an beruflich Reisenden, die alle eine geeignete und preiswerte Unterkunft an ihrem Einsatzort benötigen. Das Team von mein-Monteurzimmer.de unterstützt sie bei der gezielten Ansprache an diese Zimmersuchenden und bedankt sich für ihr Vertrauen in unser Angebot.

Sie entscheiden über Ihren Vermietungserfolg!

UNSER TIPP: DER VERMIETER-RATGEBER ALS BUCH

Mein Monteurzimmer als Renditeobjekt

Viele Vermieter sind mit den wichtigsten Fragen der Monteurzimmer-Branche nicht ausreichend vertraut.
Mit unserem Buch, dem Vermieter-Ratgeber „mein Monteurzimmer als Renditeobjekt“ haben Sie nun immer die passende Antwort zur Hand.

Das Buch liefert Ihnen den schnellen und einfachen Einstieg in die Monteurzimmervermietung.

Unser Vermieter-Ratgeber ist für Sie bei amazon als Taschbuch (19,99€) oder Kindle-Version (9,99€) verfügbar.

Hier geht's zum Buch! (bitte klicken)

Mein Monteurzimmer als Renditeobjekt

Hinweis:
Unsere Artikel und Empfehlungen wurden mit großer Sorgfalt recherchiert und verfasst. Bitte beachten Sie, dass wir jedoch keine Gewähr für Vollständigkeit, Aktualität und Richtigkeit übernehmen können.Für eventuelle Schäden oder Mängel, die aus der Benutzung dieser Beiträge, Artikel oder Empfehlungen entstehen, übernehmen wir keine Haftung.

Quellenangaben/Verweise:
1) Bund-Länder-Vereinbarung: Leitlinien gegen Ausbreitung des Coronavirus (abgerufen am 31.03.2020)
2) Deutscher Tourismusverband (DTV): FAQ zu Buchungen (abgerufen am 31.03.2020)

 

* Hinweis: Der Satz „Deutschlands größtes Angebot speziell für Monteurunterkünfte“ bezieht sich auf die Gesamtanzahl von kostenpflichtigen und kostenfreien Unterkunftseinträgen in unserem Angebot mein-Monteurzimmer.de.

Nach oben