Keiner will mehr Brötchen backen

25.04.2019

Die Problematik des Fachkräftemangels im Handwerk und anderen Branchen ist hinlänglich bekannt. Das allerdings auch immer mehr traditionelle Bäckereibetriebe schließen müssen ist allerdings vielen unbekannt. Allein in Nordrhein-Westfalen ist die Zahl der handwerklichen Bäckereien innerhalb eines Jahrzehnts um ein Drittel zurückgegangen. Und diese besorgniserregende Entwicklung scheint bisher kein Ende gefunden zu haben. Jährlich müssen mehr Betriebe schließen als neue eröffnet werden.

Bäckerazubis sind Mangelware

Die Gründe sind auch hier vielfältig. Neben dem Mangel an qualifiziertem Personal und geeigneten Auszubildenden sorgen die großen Bäckereiketten und Backshops für enormen Preis- und Konkurrenzdruck. Mit den Billigpreisen dieser Massenanbieter können viele alteingesessene Bäckereien in Familienbesitz nicht mithalten. Und der Nachwuchs, der diese Traditionsbetriebe überhaupt weiterführen könnte, hat wenig Interesse an den unattraktiven Arbeitszeiten und überschaubaren Löhne.

Hitzesommer gibt kleinen Bäckereien den Rest

Für den Sommer 2019 wird ein weiterer Negativrekord an Niederschlägen erwartet und die Ernteausfälle an Getreide könnten weiter steigen. Auch dieser Faktor wird die Preise ansteigen lassen und die Existenz vieler kleiner Bäckereibetriebe zusätzlich bedrohen. Ein ausgesprochen bedauerlicher Abwärtstrend, schließlich bieten gerade traditionsreiche Familienbäckereien ein hochwertiges und vielfältiges Angebot an Backwaren, fernab von industrieller Eintönigkeit, fragwürdigen Zusatzstoffen und langweiligen Massengeschmack.

Presse­kontakt

Felix Böhm
Leitung Marketing & PR
mein-Monteurzimmer.de

Weimarer Straße 21
36039 Fulda

Telefon­nummer
+49 661 – 29 19 14 13
Faxnummer
+49 661 - 29 19 14 20
E-Mail­adresse
presse@mein-Monteurzimmer.de

Downloads

  • Illustration der Geschäftsführer

  • JPG
  • PNG
Nach oben