mein-monteurzimmer - logo - bildmarke
mein-monteurzimmer - wortmarkemein-monteurzimmer - Claim
Monteurzimmer
in Wiesbaden
83859 | Tilgert - Wohnungen nahe Wiesbaden in Wiesbaden
Tilgert - Wohnungen nahe Wiesbaden
Eschborner Straße 100
65197 Wiesbaden
Entfernung: 3.5km
Art der Unterkunft
Anzahl
Verfügbar
Preis pro Person für eine Nacht
  •   Wohnung
  • 7
  •  
  • 9,50 € bei 8 Personenbelegung
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
109303 | Vollausgestattete Monteurwohnungen<br>ab 18 Euro pro Person<br>0176 - 47 60 11 74 in Mainz
Vollausgestattete Monteurwohnungen
ab 18 Euro pro Person
0176 - 47 60 11 74
Backmuhlstr. 19
55120 Mainz
Entfernung: 6km
Art der Unterkunft
Anzahl
Verfügbar
Preis pro Person für eine Nacht
  •   DZ
  • 6
  •  
  • 18,00 €
  •   Wohnung
  • 3
  •  
  • 18,00 € bei 3 Personenbelegung
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
83860 | Tilgert - Wohnungen Mainz ab 10,30 € pro Nacht in Mainz
Tilgert - Wohnungen Mainz ab 10,30 € pro Nacht
Elsa-Brändström-Straße 55
55124 Mainz
Entfernung: 7.7km
Art der Unterkunft
Anzahl
Verfügbar
Preis pro Person für eine Nacht
  •   Wohnung
  • 7
  •  
  • Preis auf Anfrage!
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
112908 | Pension `Zum Schnackel` in Mainz-Kastel
Pension `Zum Schnackel`
Boelckestraße 5
55252 Mainz-Kastel
Entfernung: 7.8km
Art der Unterkunft
Anzahl
Verfügbar
Preis pro Person für eine Nacht
  •   EZ
  • 3
  •  
  • 40,00 €
  •   DZ
  • 6
  •  
  • 27,00 €
  •   MBZ
  • 4
  •  
  • 23,00 € im 3 Personenzimmer
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
109254 | Monteurwohnung Frankenberger in Wiesbaden
Monteurwohnung Frankenberger
Wandersmannstrasse 71a
65205 Wiesbaden
Entfernung: 7.8km
Art der Unterkunft
Anzahl
Verfügbar
Preis pro Person für eine Nacht
  •   Wohnung
  • 1
  •  
  • 27,00 € bei 3 Personenbelegung
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Monteurzimmer Wiesbaden -
Arbeitsreise in der Hessischen Landeshauptstadt

Die einst weltberühmte Kurstadt Wiesbaden zählt heute zu den 10 kaufkräftigsten Städten Deutschlands und nimmt den zweiten Platz unter den wohlhabendsten Stadtkreisen Hessens ein. Diesen Umstand hat Wiesbaden nicht zuletzt einer hervorragenden wirtschaftlichen Struktur zu verdanken. In der Stadt sind um die 12.000 Unternehmen ansässig. Vom Großkonzern bis hin zum kleineren Handwerksbetrieb. Von denen sind auch viele außerhalb Wiesbadens unterwegs. Für längere Montageaufträge werden in der Region dann auch häufig preisgünstige Monteurzimmer Wiesbaden gesucht. In diesen Unterkünften können Handwerker und Monteure die nötige Ruhe nach anstrengenden Arbeitstagen finden und sich dort auch selbst versorgen. Als Kur- und Kongressstadt zieht Wiesbaden aber auch sehr viele Geschäftsreisende und Touristen an. Im Jahr 2011 lag die Zahl der Übernachtungen bei über einer Million. Im Schnitt bleiben die Gäste 2 Tage in der hessischen Landeshauptstadt. Genügend Potential also für Privatvermieter von günstigen Monteurunterkünften in Wiesbaden, die nicht allein an  Handwerker und Monteure, sondern eben auch an Kurzurlauber vermieten können. Schließlich gibt es viele gute Gründe um Wiesbaden einen Besuch abzustatten. Berühmt ist die Stadt ja nicht zuletzt für seine Thermalquellen, die für verschiedene Kuren benutzt werden. Dazu zählen etwa Bade- oder Trinkkuren und Bewegungstherapien. Auf der Rheingauer Riesling-Route können gestresste Seelen ebenfalls Entspannung finden und sich den Freuden der deutschen Edelrebsorte aus dem Rheingau hingeben. Die Route geht von Flörsheim-Wicker durch das südliche Stadtgebiet bis nach Lorchhausen. Wer ein großer Liebhaber deutscher Festungen und Burgen sein sollte, der muss unbedingt den 2005 eröffneten Rheinsteig bewandern. Alle Burgen, Schlösser und Festungen auf der rechten Seite des Mittelrheins führen an ihm entlang. Auch zahlreiche Radfernwege gehen von Wiesbaden aus, entlang der Uferwege an Rhein und Main. Eine Touristik-Bahn ist besonders während des Sommers sehr interessant. Die sogenannte Nassauische Touristik-Bahn führt über Bad Schwalbach nach Hohenstein hinein in den Taunus. Die musealen Bahnen vermitteln Urlaubern und Touristen ein nostalgisches Gefühl von Eisenbahnromantik.

Aus den Thermalquellen ins gemütliche Monteurzimmer Wiesbaden

Viele Besucher von Wiesbaden kennen allerdings nicht die filmhistorische Tradition der Stadt. Viele Medienunternehmen sind in Wiesbaden ansässig. Die ehemalige Tochtergesellschaft der UFA, die AFIFA, hatte ihre Produktionsstätte an der berühmten Adresse "Unter den Eichen". Hier wurden viele populäre  deutsche Nachkriegsfilme produziert. Mitte der 60er Jahre sendete auch das ZDF von dort aus und stellte den Betrieb erst 1984 ein. Gegenwärtig befinden sich auf dem Gelände ein Mediencampus der Hochschule RheinMain und mehrere Medienunternehmen. Die Innenstadt von Wiesenbaden selbst ist allerdings auch höchst interessant. Bevor man in der Mittagspause in der wahrscheinlich sehr gemütlichen Monteurwohnung ein Nickerchen macht, empfiehlt sich ein kleiner Spaziergang zu den öffentlich zugänglichen Quellen von Wiesbaden. Insgesamt 14 heiße Quellen liegen in der Innenstadt, deren Temperaturen zwischen 14 und 66 Grad aufweisen. Mit 2 Millionen Litern an täglichen Wasserkapazitäten ist Wiesbaden übrigens auf Platz zwei der ergiebigsten deutschen Heilbäder, direkt hinter Aachen. Sehr berühmt ist in diesem Zusammenhang der Kochbrunnen, der alleine schon beinahe 500.000 Liter vorweisen kann. Weitere berühmte Quellen sind die Adlerquelle in der Kaiser-Friedrich-Therme oder der Faulbrunnen, dessen Name auf die Schwefelanteile im Wasser zurückgeht. Neben den Kurmöglichkeiten kamen und kommen natürlich auch viele Gäste wegen der berühmten Spielbank nach Wiesbaden. Darunter so illustre Namen wie Goethe, Richard Wagner,  Dostojewski oder Johannes Brahms. Seinen Status als Weltkurstadt hatte Wiesbaden nach dem Ersten Weltkrieg  zwar einbüßen müssen, aber man hatte so den Weg für klinifizierte Kuren freigemacht. Mittlerweile befinden sich viele Spezialkliniken in der hessischen Hauptstadt, von allgemeinmedizinischen Krankenhäusern bis hin zu Privatkliniken. In kultureller Hinsicht muss man Wiesbaden aber erst Recht näher kennenlernen. Für Theaterfans führt kein Weg am grandiosen Hessischen Staatstheater vorbei, das 5 Bühnen bespielt und jährlich zwanzig Neuinszenierungen aufführt. Beliebt und berühmt sind auch die hier stattfindenden Internationalen Maifestspiele, die 1896 uraufgeführt wurden. Nach einer Statistik aus dem Jahre 2004 hatte das Theater eine Auslastung von 75 Prozent im Jahr. Ein Wert, der nur von wenigen Spielhäusern in Deutschland erreicht wird. Nicht verpassen sollte man auch nicht das Wiesbadener Kurhaus, in dem sich auch die allseits bekannte Spielbank befindet. Messe-, Konzert-, oder Kongressbesucher dürfte ihr Weg in die Rhein-Main-Hallen führen, die in jüngster Vergangenheit umfangreich modernisiert wurden. Sie befinden sich an der Ecke Wilhelmstraße/Rheinstraße, in der mit Sicherheit auch einige ansprechende Monteurunterkünfte zur Vermietung frei sind. Ebenfalls populäre Veranstaltungsorte sind der Tattersall, die Kammerspiele Wiesbaden, das Pariser Hoftheater, das Kulturzentrum Schlachthof und das einzige Schwarzlichttheater der Bundesrepublik, das Velvets Theater. In Wiesbaden gibt es außerdem eine der ältesten Tanzschulen Deutschlands. Die Tanzschule Bier wurde 1897 gegründet und noch heute wird in den Räumlichkeiten munter das Tanzbein geschwungen.

Museumskultur im Rheingau

Anhänger einer abwechslungsreichen Museumslandschaft werden von dem Angebot in Wiesbaden mit Sicherheit nicht enttäuscht. Zu den großen Museen der Stadt zählen das Museum Wiesbaden mit einer umfangreichen Kunst- und naturhistorischen Sammlung. Darüber hinaus das "Erfahrungsfeld der Sinne" im Schloss Freudenberg, mehrere Heimatmuseen, das Deutsch-Jüdische Museum, ein Frauenmuseum sowie ein Freilichtmuseum am Römertor. In kultureller wie künstlerischer Hinsicht sind Gäste in Wiesbaden also vollkommen versorgt. Wer geschäftlich allerdings in der verarbeitenden Industrie von Wiesbaden tätig sein sollte, der dürfte in den vergangenen Jahren einen stetigen Abschwung innerhalb dieser Branche miterlebt haben. Mittlerweile ist ihr Anteil an der Wiesbadener Wirtschaftsleistung auf weniger als ein Drittel gesunken. Dennoch sind immer noch einige traditionsreiche Unternehmen in Wiesbaden erfolgreich tätig. Besonders bekannt ist die Henkell & Co. Sektkellerei, die in der Stadt Ihren Sitz hat. Auch eine Tochterfirma des Bilfiniger-Konzerns führt ihre Hauptverwaltung in Wiesbaden. Überhaupt gibt es am Rhein noch einige altgediente und ehrwürdige Industriestandorte, darunter den Industriepark Kalle-Albert oder das Dyckerhoff Betriebsgelände. Ein führender Hersteller für Röntgenprüfsysteme hat seinen Sitz in den Ortsteilen Erbenheim und Nordenstadt.

Jetzt die optimale Monteurunterkunft in Wiesbaden finden

Für so manches Bauprojekt mit dem einen oder anderen dieser Unternehmen werden wohl auch in Zukunft preisgünstige Monteurwohnungen in Wiesbaden gesucht werden. Wer sich die umständliche Recherche nach dem günstigsten und passendsten Zimmer deutlich vereinfachen will, der sucht am besten über mein-Monteurzimmer.de. Das Internetportal hat das größte Angebot speziell für Monteurunterkünfte in Deutschland. Deutschlandweit finden Monteure und Handwerker auf Montage ihre gewünschte Monteurwohnung in nächster Nähe zu ihrem Einsatzort. Aber natürlich können auch Städtereisende, Studenten und Privatpersonen in dem umfangreichen Zimmerbeständen fündig werden. Und wenn es einmal besonders schnell von unterwegs gehen soll, dann hilft hier die kostenfreie mein-Monteurzimmer-App weiter. So geht bei der Suche nach dem passenden Monteurzimmer in Stuttgart nichts mehr schief.

Weitere günstige Unterkünfte in Wiesbaden:

  1. Pension Wiesbaden
  2. Privatzimmer Wiesbaden