mein-monteurzimmer - logo - bildmarke
mein-monteurzimmer - wortmarkemein-monteurzimmer - Claim
Monteurzimmer
in Köln
103872 | Monteurzimmer in Köln in Köln
Monteurzimmer in Köln
Unter Käster 2
50667 Köln
Entfernung: 0.2km
Art der Unterkunft
Anzahl
Verfügbar
Preis pro Person für eine Nacht
  •   MBZ
  • 3
  •  
  • Preis auf Anfrage!
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
105728 | Ferienwohnung & Monteurzimmer<br/>→ <i>www.Booking-Privat.com</i> in Köln
Ferienwohnung & Monteurzimmer
www.Booking-Privat.com
Große Budengasse 17 - 25
50667 Köln
Entfernung: 0.2km
Art der Unterkunft
Anzahl
Verfügbar
Preis pro Person für eine Nacht
  •   Wohnung
  • 8
  •  
  • 14,00 € bei 6 Personenbelegung
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
104715 | Haus Nickisch in Köln
Haus Nickisch
Heumarkt 59
50667 Köln
Entfernung: 0.2km
Art der Unterkunft
Anzahl
Verfügbar
Preis pro Person für eine Nacht
  •   EZ
  • 2
  •  
  • 39,00 €
  •   DZ
  • 3
  •  
  • 24,50 €
  •   MBZ
  • 2
  •  
  • 29,00 € im 4 Personenzimmer
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
618 | Schlafe-Billig in Köln-Widdersdorf
Schlafe-Billig
Alte Straße 51
50859 Köln-Widdersdorf
Entfernung: 0.3km
Art der Unterkunft
Anzahl
Verfügbar
Preis pro Person für eine Nacht
  •   EZ
  • 1
  •  
  • 28,35 €
  •   DZ
  • 1
  •  
  • 23,10 €
  •   MBZ
  • 1
  •  
  • 21,00 € im 4 Personenzimmer
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
110137 | Monteurzimmer Köln / Monteurwohnung // ab 11 € in Köln
Monteurzimmer Köln / Monteurwohnung // ab 11 €
Mathiasstraße 6
50767 Köln
Entfernung: 0.7km
Art der Unterkunft
Anzahl
Verfügbar
Preis pro Person für eine Nacht
  •   DZ
  • 2
  •  
  • 20,00 €
  •   MBZ
  • 1
  •  
  • 12,50 € im 6 Personenzimmer
  •   Wohnung
  • 10
  •  
  • 6,43 € bei 7 Personenbelegung
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Monteurzimmer Köln -
Preiswerte Bleibe in der Domstadt

Köln ist immer wieder eine Reise wert. Ob privat für ein paar Tage Urlaub oder beruflich für einen kurzen Montageaufenthalt. Die Dommetropole macht gleich gute Laune wenn man in ihr ankommt. Das liegt natürlich auch insbesondere an den Kölnern selbst. Die rheinische Gemütlichkeit und die herzliche kölsche Art stecken sofort an. Wer also als Handwerker und Monteur in Köln auf Montage sein sollte, der wird sich auch in einem der vielen Monteurzimmer in Köln schnell wohlfühlen. Die Nachfrage an solchen Monteurunterkünften ist schließlich allein schon aufgrund der wirtschaftlichen Situation ausreichend gegeben. Schließlich ist Köln mit einer der bedeutendsten Wirtschaftsstandorte in Deutschland. Mehrere Faktoren begünstigen diesen Status: Die Rheinanbindung und die geographische Lage mit einer sehr verkehrsgünstigen Anbindung mit Autobahn- und Eisenbahnknoten in unmittelbarer Nähe zum Ruhrgebiet und den Benelux-Staaten waren seit jeher ausschlaggebend für Kölns wirtschaftlichen Aufstieg. Dabei dominiert in Köln auch immer ein breiter Branchenmix, der die städtische Wirtschaft prägt.

Die Handelsmetropole am Rhein

Die Geschichte der Domstadt ist eng verbunden mit Handwerk und Handel. Durch seine Lage am Rhein konnte Köln mit Import, Export und Zöllen lukrative Handelsgeschäfte abwickeln. Während der Römerzeit exportierte Köln wertvolles Glas aus seinen Manufakturen ins gesamte Reich. Ähnlich prosperierend war auch Kölns Zeit als Hansestadt während des Mittelalters. Aufgrund der Rheinanbindung wurde Köln zu einem zentralen Handelsplatz. Das bekannteste Produkt Kölns stammt auch aus jener Zeit: Eau de Cologne. Erst im 19. Jahrhundert wurde es auch Kölnisch Wasser genannt.   

Die Wirtschaftsstruktur von Köln ist gegenwärtig sehr heterogen. Die verschiedenen, wachsenden wie schrumpfenden Branchen der Kölner Wirtschaft generieren einen Großteil des Gesamtumsatzes im Land NRW und kennzeichnen Köln als eine der Wirtschaftsmetropolen Deutschlands. Zu den traditionell wachstumsstarken Branchen in Köln gehören die Energie- und Wasserwirtschaft, der Automobilbau und die Chemische Industrie. Außerdem noch das Verlagsgewerbe und die Nahrungsmittelindustrie. Sogar das Versicherungsgewerbe erreichte in Köln in den letzten Jahren einen regelrechten Aufschwung und gilt darüber hinaus auch als das bundesdeutsche China-Zentrum mit mehr als 200 ansässigen chinesischen Unternehmen.

Messe- und Monteurunterkünfte mitten in Köln

Und auch im Bausektor sind konstant wachsende Zahlen zu verzeichnen. Regelmäßig schicken Handwerksbetriebe ihre Mitarbeiter also für Montageaufträge nach Köln. Um einen reibungslosen und optimalen Arbeitsablauf vor Ort gewährleisten zu können, bedarf es auch einer bequemen und günstigen Monteurunterkunft. Köln hat allein durch seine Größe ein breites Spektrum dieser Monteurzimmer und Privatzimmer zu bieten und hat auch genügend Potential an Suchenden nach preisgünstigem Wohnraum. Allein im Jahr 2011 hatte Köln 126 Millionen Besucher, ein Rekordwert. Darunter wurden 10 Millionen Privatübernachtungen gezählt. Genügend Kunden also auch für Privatvermieter von Monteurunterkünften in Köln. Die Stadt ist damit auch eine der meistbesuchten Metropolen in Europa und sorgt für hohe Steuereinnahmen. Bei 6,8 Milliarden Umsatz im Tourismusgeschäft bleibt der Stadt ein Anteil von 170 Millionen Euro. Auch viele ausländische Gäste zieht es nach Köln. Die meisten kommen aus Großbritannien, gefolgt von Holländern und Amerikanern.

Bekanntermaßen ist Köln aber auch eine sehr beliebte Messestadt. Über 42.000 Messeevents wurden in Köln von über 3 Millionen Teilnehmern besucht und mehr als die Hälfte der knapp 29.000 Aussteller kamen aus dem Ausland. Auch wegen seiner attraktiven Messelandschaft wuchs der Kölner Tourismus mit über 8 Prozent stärker als in NRW mit 5 oder Deutschland mit 4 Prozent.

Nach der Montage Kölner Kultur erleben

Aber ob nun der Messebesucher, der Monteur oder Kurzurlauber nach Köln kommt. Alle finden in einem großen Angebot von Monteurzimmer eine günstige Bleibe für den Kurzaufenthalt. Und jeder von ihnen hat bestimmt einmal Gelegenheit die schönsten Ecken von Köln kennenzulernen. Allen voran natürlich der altehrwürdige Kölner Dom. Das ultimative Wahrzeichen der Stadt Köln, Weltkulturerbe und größte gotische Kirche in Nordeuropa. Aber Köln ist natürlich noch viel mehr als das. Die Zahl der Sehenswürdigkeiten und kulturellen Schätze ist schier grenzenlos. Um nur eine kleine Aufzählung vorzunehmen: Das Dischhaus, unzählige Sakralbauten, die berühmten Rheinbrücken, mehrere Konzertchöre, dutzende Museen (darunter das interessante Duft-Museum im Farinahaus) und noch vieles mehr. Eines ist in Köln ganz sicher: Langweilig wird es hier nie. Denn auch kulinarisch gibt es sehr viel zu entdecken. Sollte einem Monteur abends etwa alleine in seinem Monteurzimmer in Köln der Magen knurren, dann findet er in der Kölschen Küche definitiv genügend Möglichkeiten um Gegenmaßnahmen zu treffen.

Rheinische Küche genießen

Die lokale Küche ist geprägt von der abwechslungsreichen Geschichte der Stadt. Durch den internationalen Handel wurden in Köln frühzeitig exotische Gewürze, Fisch und Meeresfrüchte in der Küche verwendet. Lachs war interessanterweise während des Mittelalters in Köln ein Arme-Leute-Essen, hingegen der Hering auf gutbürgerlichen Esstischen serviert wurde. Daher rührt auch der noch heute sehr beliebte rheinische Heringsstipp, der mit Äpfeln, Zwiebeln und Sahne zubereitet wird. Ein weiterer Klassiker sind Muscheln auf rheinische Art. Gemüse ist ebenfalls ein beliebter Anteil der Kölschen Küche, was sich auf die klimatischen Bedingungen und Bodenverhältnisse der Region zurückführen lässt. Ein weithin bekanntes, zünftiges Gericht, das jedem Handwerker schmecken dürfte, ist der Rheinische Sauerbraten. Viele wissen allerdings nicht mehr, dass dieser kulinarische Klassiker ursprünglich mit Pferdefleisch zubereitet wurde und noch heute nach Originalrezeptur in Köln angeboten wird. Nicht vergessen darf man jedoch nicht das einfache Gericht "Himmel un Ääd", ein Kartoffelapfelmus mit gebratener Blutwurst ("Flönz"). Dazu reicht man saisonal Wirsing und Spargel. Diese deftigen Gerichte verursachen natürlich auch einen ordentlichen Durst, der in Köln natürlich mit einem leckeren Kölsch gelöscht wird. Die Brauhaustradition wird in Köln natürlich großgeschrieben und genau dort findet man auch die genannten kulinarischen Klassiker. Zum süffigen Kölsch verspeist der Kölner auch gerne ein Tatar oder "Halver Hahn". Letzteres ist kein halbes Brathähnchen wie viele zuerst meinen, sondern ein Roggenbrötchen, das sogenannte "Röggelchen" mit Käse. In der Mittagspause eine durchaus beliebte und schmackhafte Speise um den kleinen Hunger zu vertreiben. Aber all diese Spezialitäten entfalten Ihren besonderen Reiz am besten wenn man Köln in der Jahreszeit besucht, die der Stadt am besten steht: die 5. Jahreszeit, der Kölner Karneval! Dann verwandelt sich die launige Dommetropole in eine gewaltige Feierstätte mit ausgelassener Stimmung und verrücktem Brauchtum.

In Köln günstig nächtigen - auf mein-Monteurzimmer.de

Nicht wenige halten für ein verlängertes Wochenende bis zum berühmten Rosenmontagsumzug Ausschau nach günstigen Zimmern und Pensionen in der Altstadt am Heumarkt. Auch hier bietet sich wieder die günstige Alternative von Monteurzimmern an, die von vielen Privatvermietern angeboten werden.

Um termingenau und unkompliziert eine dieser Monteurunterkünfte finden zu können, bietet das Online-Portal mein-Monteurzimmer.de den optimalen Service. Mit einer durchdachten Bedienung, praktischen Filterfunktionen und einem übersichtlichen Design, werden Zimmersuchende blitzschnell fündig. Das gewünschte Monteurzimmer in Köln ist so im Handumdrehen ausgewählt und die Unterkunftsfrage gelöst. Da kann der Karneval gar nicht schnell genug kommen.

Der Montage-Reiseführer Köln

Der Montage-Reiseführer Köln

Feierabend nach einem harten Arbeitstag in Köln? Sie haben keine Ahnung, wie Sie Ihre freien Stunden am Rhein verbringen sollen? Wo's die beste Aussicht und interessantesten Sehenswürdigkeiten der Domstadt gibt, erfahren Sie im mein-Monteurzimmer.de Montage-Reiseführer Köln.