Die ideale Ausstattung Ihres Monteurzimmers

Wie sieht es bei Ihrer Immobilie mit der Bausubstanz und der Funktionstüchtigkeit der Ausstattung aus? Funktionieren Heizung und sanitäre Anlagen einwandfrei? Sollten Sie vielleicht wieder einmal ein neues Sofa kaufen und die Küche streichen? Wenn Sie sich dazu entschließen, auch an Monteure zu vermieten, haben Sie mit dieser Zielgruppe eher bodenständige Mieter, die sich in der Regel seltener beschweren, wenn der Preis am Ende stimmt und die wesentlichen Bedürfnisse erfüllt werden. Die Unterkunft sollte sauber und ordentlich sein, jedoch legen Handwerker keinen gesteigerten Wert auf hochwertige Küchengeräte oder HighTech-Produkte jeglicher Art. Wenn der gegenwärtige Zustand der Wohnung hingegen sichtbar baufällig und die Einrichtung sehr abgewohnt ist, dann werden Sie wohl um eine Renovierung nicht umhinkommen. Umso mehr lohnt es sich in diesem Fall, Ihre Wohnung an Monteure anzupassen. Schlagen Sie also zwei Fliegen mit einer Klappe.

Wenn Sie sowohl an Feriengäste als auch an Monteure vermieten, dann sollten Sie ein paar Punkte beachten, um es beiden Zielgruppen so angenehm wie möglich zu machen. Im Folgenden finden Sie ein paar Vorschläge.

 

Die ideale Raumaufteilung

Stellen Sie sich als Erstes die Frage: Wie viele Zimmer habe ich und mit wie vielen Personen ist das Haus oder die Wohnung ausgelastet? Sie können in große Zimmer zum Beispiel drei Betten stellen und somit eine Gruppenunterkunft schaffen. Ein potenzielles „Elternschlafzimmer“ könnte mit einem Doppelbett ausgestattet werden, das aus zwei Einzelbetten besteht, die einfach aneinander-, aber auch auseinandergeschoben werden können. Dadurch machen Sie aus einem Einzelzimmer schnell ein Doppelzimmer, mit dem Sie auch doppelt so viel Geld verdienen können.

So können Sie in der Feriensaison ein Paar unterbringen und an den andren Tagen im Jahr zwei Monteure. 
Wenn Sie nun eine Wohnung mit drei Zimmern haben und dazu noch ein Wohnzimmer, überlegen Sie sich, ob Sie nicht aus dem Wohnzimmer ein viertes Schlafzimmer machen. Dann können Sie die Wohnung an vier statt an drei Monteure vermieten. Darüber hinaus könnten Sie überlegen, in jedes Zimmer eine Mini-Küche (auch Pantry-Küche genannt) einzubauen, um den Monteuren so viel Privatsphäre wie möglich zu bieten. Eben aus diesem Grund sind Einzelzimmer in der Regel gefragter als Mehrbettzimmer. Jedoch spielt am Ende, wie schon gesagt, der Übernachtungspreis eine entscheidende Rolle. 

 

Die richtige Möblierung

Die richtige Möblierung und Einrichtung von Monteurzimmern, die zunächst einfach und naheliegend erscheint, erweist sich als wichtiger Aspekt bei den Vorbereitungen für eine erfolgreiche Vermietung an Monteure und Handwerker. Doch welche Möbel sollten in einer Monteurunterkunft zwingend vorhanden sein und worauf könnte gegebenenfalls verzichtet werden? Das wichtigste Mobiliar ist zweifelsohne das Einzelbett bzw. die Matratze, denn hier entscheidet die Qualität über einen erholsamen oder weniger erholsamen Schlaf der Gäste. Monteure teilen sich prinzipiell ungern ein Doppelbett. Diesen Aspekt sollten Sie keinesfalls unterschätzen. Egal ob Urlauber oder Monteur, beide erinnern sich gerne an bequeme Betten und eine besonders erholsame Nachtruhe. Eine Investition in hochwertige Betten ist also eine Investition in zufriedene Gäste, die gerne wiederkommen. Sie sollten an diesem Punkt also auf keinen Fall sparen. Lassen Sie sich beraten und testen Sie vorab in Fachgeschäften verschiedene Bettgestelle mit unterschiedlichen Matratzentypen.

Langlebigkeit und Robustheit sind wesentliche Qualitätsmerkmale, die im Vordergrund stehen sollten, da es im Vergleich zu einer Festvermietung viele Mieterwechsel gibt. Billig kann hier oft teuer sein. Das gilt auch für das übrige Mobiliar. Tische, Stühle und Schränke sollten schlicht, stabil und zweckdienlich sein. Wahrscheinlich wird keiner Ihrer Monteurgäste besonderen Wert auf einen Designerstuhl oder neumodisches Inventar legen. Das soll selbstverständlich nicht bedeuten, dass Ihre Unterkunft mit dem Sperrmüll vom Nachbarn ausgestattet werden kann. Eine Qualität, die sich durch Widerstandsfähigkeit und angemessenen Komfort auszeichnet, bekommen Sie hingegen nicht geschenkt. Aber jeder Euro, der in solide Möbel investiert wird, zahlt sich langfristig durch geringe Instandhaltungskosten aus und erspart Ihnen die erneute Investition in billige Ersatzmöbel. Achten Sie bei der Einrichtung darauf, dass Sie auch abschließbare Schränke oder Spinde zur Verfügung stellen, in denen jeder Mieter seine Wertsachen einschließen kann. 

 

Küche und Bad

Für die Küche bzw. den Kochbereich gilt dementsprechend dasselbe wie für den Wohn- und Schlafbereich. Setzen Sie auf Funktionalität statt auf Design. Die technischen Geräte sollten durchaus von Qualitätsherstellern stammen, allerdings wäre eine Hochglanzküche mit Applikationen renommierter Küchenstudios denkbar ungeeignet für den alltäglichen Gebrauch. Nicht anders verhält es sich mit den Badezimmermöbeln. Die Dusche zählt neben dem Bett wohl zu einem der wichtigsten Ausstattungsgegenstände von Monteurunterkünften. Abgesehen vom WC ist sie wohl einer der am häufigsten beanspruchten Gegenstände. Eine robuste Qualität ist folglich auch hier entscheidend. Schließlich ist nichts für die Monteure lästiger, als nach harten Arbeitstagen einen verkalkten Duschkopf vorzufinden oder gar eine defekte Duscharmatur.

 

 

Auch wenn Ihnen diese Hinweise vielleicht nur allzu selbstverständlich erscheinen, so ist es doch erstaunlich, wie häufig solche Mängel an der Grundausstattung vorhanden sind. Unsere Empfehlungen basieren schließlich auf einem reichen Erfahrungsschatz und unseren vielfältigen Kontakten zu Vermietern. 
Die folgende Inventarliste gibt Ihnen einen Überblick, welche Gegenstände und Möbel in einer Monteurunterkunft unabdingbar sind:

  • Schlafzimmer:
    • Solides Einzelbett bzw. Einzelbetten mit Matratze
    • Kleiderschrank, idealerweise abschließbarer Spind oder Schrank
    • Nachttisch
    • Wecker
    • TV
    • Ggf. Bettwäsche

 

  • Wohnzimmer:
    • Sitzgelegenheit (Sofa/ Sessel)
    • Ausreichend Beleuchtung
    • TV

 

  • WC/ Badezimmer:
    • WC/ Dusche/ Waschbecken
    • Toilettenpapier/ Toilettenbürste
    • Spiegel
    • Handtuchhalter
    • Schränke und Ablagen
    • Ggf. Waschmaschine
    • Ggf.Handtücher

 

  • Küche:
    • Tisch und Stühle
    • Ausreichend Geschirr/ Besteck/ Gläser
    • Töpfe/ Pfannen
    • Schneidebrettchen und Messer
    • Gewürze/ Öl (als Grundausstattung zum Kochen)
    • Spülmittel und Schwamm
    • Ggf. Spülmaschine und Sülmaschinentabs
    • Küchenhandtücher/ Küchenpapier
    • Herd/ Kochfeld
    • Backofen/ Mikrowelle

 

Weitere interessante Artikel aus der Rubrik "Empfehlungen":

Kostenfreies WLAN gehört mittlerweile zur Grundausstattung einer Unterkunft. Egal ob Hotelzimmer oder Monteurwohnung - der Zugang zum Internet sollte möglich sein. Doch wie schützt man sich vor Mißbrauch?

Mehr erfahren

Sollten sich Vermieter um einen Hausmeister bemühen oder die Betreuung der Gäste immer selbst übernehmen?

Mehr erfahren

Eine sauberes Monteurzimmer sollte eine Selbstverständlichkeit sein. Mithilfe unserer Checkliste können Sie die Übersicht behalten was alles gereinigt werden sollte.

Mehr erfahren

Unser Tipp: Der Vermieter-Ratgeber als Buch

Mein Monteurzimmer als Renditeobjekt

Viele Vermieter sind mit den wichtigsten Fragen der Monteurzimmer-Branche nicht ausreichend vertraut. Mit unserem Buch, dem Vermieter-Ratgeber „mein Monteurzimmer als Renditeobjekt“ haben Sie nun immer die passende Antwort zur Hand.

Das Buch liefert Ihnen viele weiterführende Informationen zur Monteurzimmervermietung und hilft Ihnen wichtige Fragen zu klären:

  • Bin ich umsatzsteuerpflichtig?
  • Mit welchen Methoden erziele ich eine höhere Auslastung?
  • Welche Mittel muss ich einsetzen, um meine Renditechancen zu erhöhen?
  • Wie kann ich mich vor Abmahnungen effektiv schützen?
  • Muss ich den Rundfunkbeitrag für meine Monteurzimmer bezahlen?
  • …und vieles mehr!

Profitieren Sie von unserer jahrelangen Erfahrung im Bereich der Monteurzimmer-Vermietung und sichern Sie sich Ihr Exemplar.   

Unser Vermieter-Ratgeber ist für Sie bei amazon als Taschbuch (19,99€) oder Kindle-Version (9,99€) verfügbar.

Hier geht's zum Buch! (bitte klicken)

Mein Monteurzimmer als Renditeobjekt

Weitere Informationen zur Monteur­zimmer­vermietung

Grundsätzliche Informationen für Vermieter

Informationen für Monteurzimmer-Vermieter - mein-Monteurzimmer.de

Hier geben wir Antworten auf alle wichtigen Fragen zur Vermietung von Monteurzimmern und Monteurwohnungen.

Mehr Informationen

Monteurzimmer als Renditeobjekt

Monteurzimmer als Renditeobjekt - mein-Monteurzimmer.de

Kann man mit Monteurzimmern wirklich Geld verdienen? Wir zeigen Ihnen, wie es geht!

Mehr Informationen

Steuern & Recht

Steuern & Recht - Monteurzimmervermietung

In dieser Rubrik informieren wir über rechtliche sowie steuerliche Aspekte bei der Vermietung einer Monteurunterkunft.

Mehr Informationen

Vertragliches & Verwaltungsaufgaben

Empfehlungen für Ihre Monteurunterkunft - mein-Monteurzimmer.de

Alles Wichtige rund um vertragliche Dinge und Verwaltungsthemen finden Sie in dieser Rubrik.

Mehr Informationen

Tipps & Tricks für Ihre Monteurunterkunft

Tipps & Tricks für die Monteurzimmervermietung - mein-Monteurzimmer.de

Hier geben wir Ihnen zahlreiche nützliche Tipps, um Ihre Unterkunft zum idealen Monteurzimmer zu machen.

Mehr Informationen

Empfehlungen für Ihre Monteurunterkunft

Empfehlungen für Ihre Monteurunterkunft - mein-Monteurzimmer.de

In dieser Rubrik geben wir wertvolle Empfehlungen, z.B. zu der Ausstattung einer Monteurunterkunft.

Mehr Informationen

Hinweis

Unsere Artikel und Empfehlungen wurden mit großer Sorgfalt recherchiert und verfasst. Bitte beachten Sie, dass wir jedoch keine Gewähr für Vollständigkeit, Aktualität und Richtigkeit übernehmen können.
Für eventuelle Schäden oder Mängel, die aus der Benutzung dieser Beiträge, Artikel oder Empfehlungen entstehen, übernehmen wir keine Haftung.

Nach oben
Empfehlungen für Ihre Monteurunterkunft | Vermieter-Ratgeber

Die ideale Ausstattung Ihres Monteurzimmers

Wie sieht es bei Ihrer Immobilie mit der Bausubstanz und der Funktionstüchtigkeit der Ausstattung aus? Funktionieren Heizung und sanitäre Anlagen einwandfrei? Sollten Sie vielleicht wieder einmal ein neues Sofa kaufen und die Küche streichen? Wenn Sie sich dazu entschließen, auch an Monteure zu vermieten, haben Sie mit dieser Zielgruppe eher bodenständige Mieter, die sich in der Regel seltener beschweren, wenn der Preis am Ende stimmt und die wesentlichen Bedürfnisse erfüllt werden. Die Unterkunft sollte sauber und ordentlich sein, jedoch legen Handwerker keinen gesteigerten Wert auf hochwertige Küchengeräte oder HighTech-Produkte jeglicher Art. Wenn der gegenwärtige Zustand der Wohnung hingegen sichtbar baufällig und die Einrichtung sehr abgewohnt ist, dann werden Sie wohl um eine Renovierung nicht umhinkommen. Umso mehr lohnt es sich in diesem Fall, Ihre Wohnung an Monteure anzupassen. Schlagen Sie also zwei Fliegen mit einer Klappe.

Wenn Sie sowohl an Feriengäste als auch an Monteure vermieten, dann sollten Sie ein paar Punkte beachten, um es beiden Zielgruppen so angenehm wie möglich zu machen. Im Folgenden finden Sie ein paar Vorschläge.

 

Die ideale Raumaufteilung

Stellen Sie sich als Erstes die Frage: Wie viele Zimmer habe ich und mit wie vielen Personen ist das Haus oder die Wohnung ausgelastet? Sie können in große Zimmer zum Beispiel drei Betten stellen und somit eine Gruppenunterkunft schaffen. Ein potenzielles „Elternschlafzimmer“ könnte mit einem Doppelbett ausgestattet werden, das aus zwei Einzelbetten besteht, die einfach aneinander-, aber auch auseinandergeschoben werden können. Dadurch machen Sie aus einem Einzelzimmer schnell ein Doppelzimmer, mit dem Sie auch doppelt so viel Geld verdienen können.

So können Sie in der Feriensaison ein Paar unterbringen und an den andren Tagen im Jahr zwei Monteure. 
Wenn Sie nun eine Wohnung mit drei Zimmern haben und dazu noch ein Wohnzimmer, überlegen Sie sich, ob Sie nicht aus dem Wohnzimmer ein viertes Schlafzimmer machen. Dann können Sie die Wohnung an vier statt an drei Monteure vermieten. Darüber hinaus könnten Sie überlegen, in jedes Zimmer eine Mini-Küche (auch Pantry-Küche genannt) einzubauen, um den Monteuren so viel Privatsphäre wie möglich zu bieten. Eben aus diesem Grund sind Einzelzimmer in der Regel gefragter als Mehrbettzimmer. Jedoch spielt am Ende, wie schon gesagt, der Übernachtungspreis eine entscheidende Rolle. 

 

Die richtige Möblierung

Die richtige Möblierung und Einrichtung von Monteurzimmern, die zunächst einfach und naheliegend erscheint, erweist sich als wichtiger Aspekt bei den Vorbereitungen für eine erfolgreiche Vermietung an Monteure und Handwerker. Doch welche Möbel sollten in einer Monteurunterkunft zwingend vorhanden sein und worauf könnte gegebenenfalls verzichtet werden? Das wichtigste Mobiliar ist zweifelsohne das Einzelbett bzw. die Matratze, denn hier entscheidet die Qualität über einen erholsamen oder weniger erholsamen Schlaf der Gäste. Monteure teilen sich prinzipiell ungern ein Doppelbett. Diesen Aspekt sollten Sie keinesfalls unterschätzen. Egal ob Urlauber oder Monteur, beide erinnern sich gerne an bequeme Betten und eine besonders erholsame Nachtruhe. Eine Investition in hochwertige Betten ist also eine Investition in zufriedene Gäste, die gerne wiederkommen. Sie sollten an diesem Punkt also auf keinen Fall sparen. Lassen Sie sich beraten und testen Sie vorab in Fachgeschäften verschiedene Bettgestelle mit unterschiedlichen Matratzentypen.

Langlebigkeit und Robustheit sind wesentliche Qualitätsmerkmale, die im Vordergrund stehen sollten, da es im Vergleich zu einer Festvermietung viele Mieterwechsel gibt. Billig kann hier oft teuer sein. Das gilt auch für das übrige Mobiliar. Tische, Stühle und Schränke sollten schlicht, stabil und zweckdienlich sein. Wahrscheinlich wird keiner Ihrer Monteurgäste besonderen Wert auf einen Designerstuhl oder neumodisches Inventar legen. Das soll selbstverständlich nicht bedeuten, dass Ihre Unterkunft mit dem Sperrmüll vom Nachbarn ausgestattet werden kann. Eine Qualität, die sich durch Widerstandsfähigkeit und angemessenen Komfort auszeichnet, bekommen Sie hingegen nicht geschenkt. Aber jeder Euro, der in solide Möbel investiert wird, zahlt sich langfristig durch geringe Instandhaltungskosten aus und erspart Ihnen die erneute Investition in billige Ersatzmöbel. Achten Sie bei der Einrichtung darauf, dass Sie auch abschließbare Schränke oder Spinde zur Verfügung stellen, in denen jeder Mieter seine Wertsachen einschließen kann. 

 

Küche und Bad

Für die Küche bzw. den Kochbereich gilt dementsprechend dasselbe wie für den Wohn- und Schlafbereich. Setzen Sie auf Funktionalität statt auf Design. Die technischen Geräte sollten durchaus von Qualitätsherstellern stammen, allerdings wäre eine Hochglanzküche mit Applikationen renommierter Küchenstudios denkbar ungeeignet für den alltäglichen Gebrauch. Nicht anders verhält es sich mit den Badezimmermöbeln. Die Dusche zählt neben dem Bett wohl zu einem der wichtigsten Ausstattungsgegenstände von Monteurunterkünften. Abgesehen vom WC ist sie wohl einer der am häufigsten beanspruchten Gegenstände. Eine robuste Qualität ist folglich auch hier entscheidend. Schließlich ist nichts für die Monteure lästiger, als nach harten Arbeitstagen einen verkalkten Duschkopf vorzufinden oder gar eine defekte Duscharmatur.

 

 

Auch wenn Ihnen diese Hinweise vielleicht nur allzu selbstverständlich erscheinen, so ist es doch erstaunlich, wie häufig solche Mängel an der Grundausstattung vorhanden sind. Unsere Empfehlungen basieren schließlich auf einem reichen Erfahrungsschatz und unseren vielfältigen Kontakten zu Vermietern. 
Die folgende Inventarliste gibt Ihnen einen Überblick, welche Gegenstände und Möbel in einer Monteurunterkunft unabdingbar sind:

  • Schlafzimmer:
    • Solides Einzelbett bzw. Einzelbetten mit Matratze
    • Kleiderschrank, idealerweise abschließbarer Spind oder Schrank
    • Nachttisch
    • Wecker
    • TV
    • Ggf. Bettwäsche

 

  • Wohnzimmer:
    • Sitzgelegenheit (Sofa/ Sessel)
    • Ausreichend Beleuchtung
    • TV

 

  • WC/ Badezimmer:
    • WC/ Dusche/ Waschbecken
    • Toilettenpapier/ Toilettenbürste
    • Spiegel
    • Handtuchhalter
    • Schränke und Ablagen
    • Ggf. Waschmaschine
    • Ggf.Handtücher

 

  • Küche:
    • Tisch und Stühle
    • Ausreichend Geschirr/ Besteck/ Gläser
    • Töpfe/ Pfannen
    • Schneidebrettchen und Messer
    • Gewürze/ Öl (als Grundausstattung zum Kochen)
    • Spülmittel und Schwamm
    • Ggf. Spülmaschine und Sülmaschinentabs
    • Küchenhandtücher/ Küchenpapier
    • Herd/ Kochfeld
    • Backofen/ Mikrowelle

 

Weitere interessante Artikel aus der Rubrik "Empfehlungen":

Kostenfreies WLAN gehört mittlerweile zur Grundausstattung einer Unterkunft. Egal ob Hotelzimmer oder Monteurwohnung - der Zugang zum Internet sollte möglich sein. Doch wie schützt man sich vor Mißbrauch?

Mehr erfahren

Sollten sich Vermieter um einen Hausmeister bemühen oder die Betreuung der Gäste immer selbst übernehmen?

Mehr erfahren

Eine sauberes Monteurzimmer sollte eine Selbstverständlichkeit sein. Mithilfe unserer Checkliste können Sie die Übersicht behalten was alles gereinigt werden sollte.

Mehr erfahren

Unser Tipp: Der Vermieter-Ratgeber als Buch

Mein Monteurzimmer als Renditeobjekt

Viele Vermieter sind mit den wichtigsten Fragen der Monteurzimmer-Branche nicht ausreichend vertraut. Mit unserem Buch, dem Vermieter-Ratgeber „mein Monteurzimmer als Renditeobjekt“ haben Sie nun immer die passende Antwort zur Hand.

Das Buch liefert Ihnen viele weiterführende Informationen zur Monteurzimmervermietung und hilft Ihnen wichtige Fragen zu klären:

  • Bin ich umsatzsteuerpflichtig?
  • Mit welchen Methoden erziele ich eine höhere Auslastung?
  • Welche Mittel muss ich einsetzen, um meine Renditechancen zu erhöhen?
  • Wie kann ich mich vor Abmahnungen effektiv schützen?
  • Muss ich den Rundfunkbeitrag für meine Monteurzimmer bezahlen?
  • …und vieles mehr!

Profitieren Sie von unserer jahrelangen Erfahrung im Bereich der Monteurzimmer-Vermietung und sichern Sie sich Ihr Exemplar.   

Unser Vermieter-Ratgeber ist für Sie bei amazon als Taschbuch (19,99€) oder Kindle-Version (9,99€) verfügbar.

Hier geht's zum Buch! (bitte klicken)

Mein Monteurzimmer als Renditeobjekt

Weitere Informationen zur Monteur­zimmer­vermietung

Grundsätzliche Informationen für Vermieter

Informationen für Monteurzimmer-Vermieter - mein-Monteurzimmer.de

Hier geben wir Antworten auf alle wichtigen Fragen zur Vermietung von Monteurzimmern und Monteurwohnungen.

Mehr Informationen

Monteurzimmer als Renditeobjekt

Monteurzimmer als Renditeobjekt - mein-Monteurzimmer.de

Kann man mit Monteurzimmern wirklich Geld verdienen? Wir zeigen Ihnen, wie es geht!

Mehr Informationen

Steuern & Recht

Steuern & Recht - Monteurzimmervermietung

In dieser Rubrik informieren wir über rechtliche sowie steuerliche Aspekte bei der Vermietung einer Monteurunterkunft.

Mehr Informationen

Vertragliches & Verwaltungsaufgaben

Empfehlungen für Ihre Monteurunterkunft - mein-Monteurzimmer.de

Alles Wichtige rund um vertragliche Dinge und Verwaltungsthemen finden Sie in dieser Rubrik.

Mehr Informationen

Tipps & Tricks für Ihre Monteurunterkunft

Tipps & Tricks für die Monteurzimmervermietung - mein-Monteurzimmer.de

Hier geben wir Ihnen zahlreiche nützliche Tipps, um Ihre Unterkunft zum idealen Monteurzimmer zu machen.

Mehr Informationen

Empfehlungen für Ihre Monteurunterkunft

Empfehlungen für Ihre Monteurunterkunft - mein-Monteurzimmer.de

In dieser Rubrik geben wir wertvolle Empfehlungen, z.B. zu der Ausstattung einer Monteurunterkunft.

Mehr Informationen

Hinweis

Unsere Artikel und Empfehlungen wurden mit großer Sorgfalt recherchiert und verfasst. Bitte beachten Sie, dass wir jedoch keine Gewähr für Vollständigkeit, Aktualität und Richtigkeit übernehmen können.
Für eventuelle Schäden oder Mängel, die aus der Benutzung dieser Beiträge, Artikel oder Empfehlungen entstehen, übernehmen wir keine Haftung.

Nach oben