mein-monteurzimmer - logo - bildmarke
mein-monteurzimmer - wortmarke mein-monteurzimmer - Claim

Nützliche Tipps für Zimmersuchende

Damit Ihre Montage- bzw. Geschäftsreise auch für Sie bzw. Ihre Mitarbeiter angenehm und möglichst reibungslos vonstattengeht, sollte sie von vornherein möglichst frühzeitig und genau geplant werden. Hauptbestandteil der Vorbereitung einer Montage- oder Geschäftsreise ist neben der Planung des Arbeitsablaufes die Suche nach einem geeigneten Monteurzimmer bzw. Monteurunterkunft.

Häufig stellen sich Handwerks-, Zeitarbeits- und Bauunternehmen die Frage, welche Merkmale eine gute Monteurunterkunft aufweisen sollte.
Im Folgenden finden Sie einige wertvolle Tipps für die Unterkunftssuche, die bei Umsetzung zu zufriedenen Mitarbeitern und zu einem erfolgreichen Arbeitseinsatz in der Ferne führen.

1 VERMIETER-EINTRÄGE SORGFÄLTIG LESEN

Um einen unnötigen Kommunikationsaufwand mit dem Vermieter zu vermeiden, sollten Sie zunächst nachsehen, ob die in den folgenden Punkten beschriebenen Angaben im Eintrag des jeweiligen Vermieters zu finden sind.

2 LAGE DER UNTERKUNFT

Damit unnötig lange Anfahrtswege vermieden werden können und damit wertvolle Arbeitszeit eingespart wird, sollten Sie bei der Suche eines Monteurzimmers einen besonderen Fokus auf die Entfernung zum Einsatzort legen. Daneben suchen Handwerker und Monteure am Ende ihres anstrengenden Arbeitstages oftmals Ruhe in der gemieteten Unterkunft. Eine Monteurwohnung sollte daher eher ruhig gelegen sein sowie abgedunkelt werden können.

3 PARKPLATZ

Wenn Sie wie viele Monteure mit einem Fahrzeug anreisen, sollten Sie sich vorab beim Vermieter über vorhandene Parkmöglichkeiten informieren. Sollten keine Parkmöglichkeiten angeboten werden, können Sie sich dennoch nützliche Tipps zu Parkplätzen und -häusern in der Nähe der Unterkunft geben lassen. Auf diesem Wege können insbesondere in Großstädten hohe Kostenersparnisse erzielt werden.

4 AUSSTATTUNG DES MONTEURZIMMERS

4.1 Kochmöglichkeit

Besonders bei längeren Einsätzen ist das Vorhandensein einer Möglichkeit zum Kochen ein wesentliches Auswahlkriterium für eine Unterkunft. Diese Information können Sie, zusammen mit der Angabe, ob es sich um eine Gemeinschaftsküche oder Küche zur Alleinnutzung handelt, in der Regel den Vermieter-Einträgen entnehmen.

4.2 Waschmaschine

Vor allem bei Einsätzen, die länger als eine Woche dauern, fällt eine Menge an schmutziger Arbeitskleidung an. Eine Möglichkeit zum Wäschewaschen ist daher von Vorteil.

4.3 Bettwäsche und Handtücher

Vor Antritt der Montage- oder Geschäftsreise ist zudem zu klären, ob Bettwäsche und Handtücher von dem Vermieter der Monteurunterkunft gestellt werden oder sie selbst mitzubringen sind. Wie die Informationen zur Kochmöglichkeit und der Waschmaschine finden Sie meist auch diese Angaben im Eintrag des jeweiligen Vermieters.

4.4 Bad / Dusche / WC

Je nach Ihren Wünschen und Ihrem Budget, können Sie zwischen Monteurwohnungen und -zimmern mit Dusche/WC auf dem Zimmer oder auf dem Gang wählen. Zu klären ist jedoch in jedem Fall, wie die Reinigung der sanitären Anlagen geregelt ist und wie vielen Personen ein Etagenbad geteilt wird.

4.5 Internet / W-LAN

Nach einem anstrengenden Arbeitstag nutzen viele Monteure und Handwerker gerne das Internet, um beispielsweise Kontakt mit der Familie zu Hause aufzunehmen. Falls Sie sich für eine Unterkunft mit Internetanschluss entschieden haben, fragen Sie den Vermieter bei Anreise bitte nach den Zugangsdaten zum Internet. Da einige Monteurzimmer leider keinen Internetzugang anbieten, könnte bei häufigen Montageeinsätzen über den Kauf eines UMTS-Surfsticks nachgedacht werden, um jederzeit im gesamten Bundesgebiet das Internet nutzen zu können.

4.6 Schlafbereich

Um "böse Überraschungen vor Ort" im Vorfeld auszuschließen, ist im Vorhinein sicherzugehen, dass es sich bei den Betten in den Monteurwohnungen nicht um Doppelbetten, sondern um getrennt stehende Betten handelt.

5 SONSTIGE INFORMATIONEN ZUM MONTEURZIMMER

5.1 Reinigung und Räumung am Wochenende

Idealerweise klären Sie vorab, wie die Regelungen zur Reinigung der betreffenden Unterkunft sind. Dies ist vor allem bei mehrwöchigen Arbeitsaufenthalten relevant. Damit einhergehend ist mit dem Vermieter zu besprechen, ob das Monteurzimmer bei Abwesenheit über das Wochenende geräumt werden muss.

5.2 Bezahlung der Übernachtungen

Um durch Vorauszahlung evtl. Rabatte erzielen zu können und Missverständnisse rund um die Zahlungsmodalitäten von vornherein zu vermeiden, ist es in jedem Fall empfehlenswert, diesen Punkt vorab mit dem Vermieter abzuklären. Die Erfahrung zeigt, dass Vermieter gerade bei längerfristigen Aufenthalten bereit sind, Preisnachlässe zu gewähren.