mein-monteurzimmer - logo - bildmarke
mein-monteurzimmer - wortmarkemein-monteurzimmer - Claim

Monteurzimmer suchen

Erweiterte Suche

Der Montage-Reiseführer München

Der Montage-Reiseführer München von mein-Monteurzimmer.de


Sie sind momentan auf Montage in München und können Ihren ersten freien Tag genießen? Hervorragend, denn wir geben hier nun die besten Tipps wie und wo man in der bayerischen Metropole am meisten Spaß haben kann.

Der Montage-Reiseführer - Vormittag

Klischeefreuden in der Isarmetropole

Unser Tag beginnt, man höre und staune, im Münchner Hofbräuhaus. Das mag zwar jetzt erst einmal etwas weniger originell klingen, aber wenn man schon mal in "Minga" ist, wie die Einheimischen sagen, dann ist ein Besuch in diesem Hopfentempel Pflicht. Gönnen Sie sich bei der Gelegenheit zum Weißbier ein paar Weißwürschtel oder einen leckeren Leberkäs und sinnieren Sie mit japanischen Tischgästen über die deutsche Hochkultur. Danach schwingen Sie Ihren Allerwertesten in Richtung Feldherrenhalle und Viktualienmarkt, um einmal das herrliche kulinarische Angebot der Region vor Augen geführt zu bekommen. Allein hier könnte man als Freund der leiblichen Freuden Stunden verbringen.

Der Montage-Reiseführer - mein-Monteurzimmer.de

Faulenzen nach Münchner Art

Wenn Sie sich nun an verschiedenen der köstlichen Marktstände sattgesehen und gekostet haben, dann machen Sie erst einmal ein kleines Verdauungsschläfchen zur Mittagszeit. Schließlich müssen für den Rest des Tages noch Kräfte gespart werden. Ein idealer Platz für dieses Vorhaben ist natürlich der englische Garten, der mit seinen weitläufigen Parkanlagen und Grünflächen zum Faulenzen einlädt. Sollten die Lebensgeister aber frischer sein als gedacht, bietet sich hier auch eine Runde Schwimmen im Schwabinger Bach an. Sollte Ihnen zufälligerweise nach Nacktbaden sein, ist das im FKK-Bereich der Schönfeldwiese sogar auch möglich. Zur anschließenden Kräftigung schauen Sie dann doch einfach mal kurz beim "Aumeister" vorbei, dem zweitgrößten Biergarten Münchens am Chinesischen Turm.

Der Montage-Reiseführer - Vormittag

Der Montage-Reiseführer - mein-Monteurzimmer.de

Der Montage-Reiseführer - Vormittag

Bayerische Kulturgenüsse

Ok, jetzt da wir den bisherigen Tag mit Bier und kulinarischer Raffinesse hinter uns gelassen haben, läuten wir den Nachmittag mit einem abwechslungsreichen Kulturprogramm ein. Station Numero uno unserer kulturellen Reise durch München ist die Alte und Neue Pinakothek sowie die Pinakothek der Moderne. Hier finden Sie von Alten und Neuen Meistern alles was die Kunst des Abendlandes zu bieten hat und durchschreiten eines der renommiertesten Museen der Welt. Natürlich darf im Anschluss ein Besuch im Deutschen Museum nicht fehlen, doch sollten Sie für einen einigermaßen umfangreichen Eindruck dieses Museumsgiganten eher eine Woche als einen Tag einplanen.
Weiter geht es zum Nationaltheater nahe der Residenz, einem Hauptwerk des Klassizismus. Sollten Sie verständlicherweise jetzt aber die Schnauze voll von dem ganzen Museumszeugs haben, dann können Sie sich ja noch ein paar nette Kirchen antun. Wie wäre es mit der St. Anna im Lehel, der ersten Rokokokirche in Bayern? Nein? Na gut, dann eben ein Abstecher in die Alte Münze, dem alten Kunstkammergebäude der Stadt. So, nach all dieser hochtrabenden Stadtkultur erstmal tief durchatmen. Jetzt da wir uns in den Abendstunden wiederfinden, geht der Spaß erst richtig los.

Der Montage-Reiseführer - mein-Monteurzimmer.de

Von der Wies'n aufs Tanzparkett!

Sollte jetzt zufällig gerade Mitte oder Ende September sein, wissen Sie ja wohin der Weg Sie führen muss. Richtig, auf die Wies'n und dort dürfen Sie auch unter fünf Maß nicht wieder weg. Probieren Sie dann auch auf jeden Fall mal gebratenen Ochsen. Sehr schmackhaft, Vegetarier können ja immer noch beim Bier bleiben. Sollte gerade kein Oktoberfest sein, dann lohnt sich ein Abend in den Münchner Kammerspielen oder im Bayerischen Staatsschauspiel. Das hiesige Programm hat meist für jeden was Interessantes zu bieten. Die hiesige Kneipen- und Gasthauskultur dürfte Liebhaber von Speis und Trank auch nicht enttäuschen und sollte Ihnen nach einer dekadenten Disconacht zumute sein, dann versuchen Sie mal in den Münchner Schickeria-Club P1 zu kommen. Mit etwas Charme und attraktiver Begleitung kann man das Glück haben und Einlass finden. Auf der Toilette treffen Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit einen Promi beim koksen und können Champagner für ein Monatsgehalt versaufen. Nun denn, wenn Sie nach all diesen Highlights endlich zur Ruhe kommen möchten, dann erholen Sie sich in einem der zahlreichen und bequemen Monteurzimmer in München. Und das Beste ist: Die kosten garantiert kein Monatsgehalt. In diesem Sinne, Pfüati!

Der Montage-Reiseführer - Vormittag

ZURÜCK ZUR MONTAGE-REISEFÜHRER-ÜBERSICHT

* Hinweis: Der Satz „Deutschlands größtes Angebot speziell für Monteurunterkünfte“ bezieht sich auf die Gesamtanzahl von kostenpflichtigen und kostenfreien Unterkunftseinträgen in unserem Angebot mein-Monteurzimmer.de.